Filmprojekt von Moosacher Bürgerinnen und Bürgern für den Rest der Familie

Projektphase coronabedingt verlängert bis Mitte 2021, 

Informationen über: Email an info@kultur-lemuc.de 

Im April des vergangenen Jahres feierte „Grenzen.Los.Spielen“, das erste große Laientheaterprojekt von KULTUR LE MUC, seine Premiere im Pelkovenschlössl. Damals arbeitete eine eingeschworene Truppe von über 15 Spielerinnen und Spieler über drei Monate an einer selbst geschriebenen, skurrilen Komödie und nach einer letzten Vorstellung auf der Stadtteilkulturwoche in Moosach wurde der Wunsch nach einer Fortsetzung immer lauter. 

Im Herbst ist es nun soweit, Ute Reiber und Manuel Boecker, beide professionelle Theatermacher, stecken in den Vorbereitungen für ein neues Laienprojekt. Diesmal wird es coronabedingt jedoch kein reines Theaterprojekt, denn die aktuellen Einschränkungen würden eine Probenarbeit mit vielen Teilnehmenden nicht zulassen. Kurzum, die Moosacher Laienspielerinnen und Laienspieler sollen im Herbst die große Leinwand erobern. 

Der Film mit dem Arbeitstitel „Diesmal schenken wir uns nichts“ entsteht in den Monaten Oktober und November, danach geht es in den Schnitt und die Nachbearbeitung, bevor dann im Dezember eine rauschende Premiere im Pelkovenschlössl gefeiert wird, bei der es je nach aktueller Lage auch Live-Elemente wie eine gespielte Szene oder eine Lesung geben wird. 

Über den Inhalt des Films wird noch nicht viel verraten, nur so viel sei schon mal angedeutet: Moosach ist im Jahre 2020 von der Versorgung mit Weihnachtsgeschenken abgeschnitten, durch die Pandemie ist die Spielzeug- Schmuck und Krawattenproduktion ins Stocken geraten und unter den Weihnachtsbäumen droht eine gähnende Leere. Doch Moosach wäre nicht Moosach, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels nicht selber aktiv würden und die Sache einfach selber in die Hand nähmen. Doch so ganz ohne Schwierigkeiten geht es dann doch nicht… 

„Diesmal schenken wir uns nichts“ wird ein humorvoller Weihnachtsfilm. Die Mitwirkenden sind Moosacher oder Münchner Bürgerinnen und Bürger, die Lust haben, sich einmal in einer kurzen Rolle vor der Kamera auszuprobieren.

Gefördert wird das Filmprojekt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bezirksausschuss Moosach, besondere Unterstützung kommt vom Pelkovenschlössl als Hauptproben und Drehort. 

Zur Anmeldung zum Zoom-Meeting bitte eine Email an info@kultur-lemuc.de schreiben. Der Meeting-Link wird dann verschickt.