Nach dem Theaterprojekt „Grenzen.Los.Spielen“ und dem Filmprojekt „Diesmal schenken wir uns nichts“, welches coronabedingt unterbrochen werden musste und hoffentlich im Herbst abgeschlossen werden kann, ist „Deutsche Sagen – leicht gekürzt“ das dritte Kunstprojekt von KULTUR LE MUC mit Laien in Moosach. Auch diesmal sind Menschen ab 18 Jahren bis ins hohe Alter angesprochen, die Lust haben, sich auf neue Themen einzulassen, mit der eigenen Stimme zu experimentieren und sich rund um das Thema „Mythen und Sagen“ in die Gruppe einzubringen. Besondere Vorerfahrungen sind nicht notwendig, die Teilnehmenden sollten zwischen Mitte Mai und Ende Juli Zeit für 7 oder 8 Probentage mitbringen.

Kooperationspartner für das Erzähltheaterprojekt ist wie in den letzten Jahren das Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl in Moosach, neu hinzu kommen diesmal als Partner die Diakonie Moosach und der KulturRaum München. Gefördert wird das Projekt vom Kulturreferat München.

Und ja, da war ja noch was, Corona: In der Probenarbeit werden natürlich die dann jeweils geltenden Corona-Abstandsregeln und Gruppengrößen beachtet, je nach Beschränkung wird in Kleingruppen oder einzeln und nach Wettermöglichkeit auch draußen gearbeitet. 

Wer sich nun eine Teilnahme vorstellen könnte, oder noch Fragen hat, meldet sich per Mail unter info@kultur-lemuc.de  oder der Mobilnummer 0173 8508549.